Der Microsoft Internet Explorer – verschwindet er wirklich in den Ruhestand?

Cashline News

Die Ankündigungen waren lange nur sehr wage. Vorausgesagt wurde es von Microsoft schon immer – einmal mit dem einem Datum, dann mit einem anderen. Nun ist es fix – der Internet Explorer wird als in die Jahre gekommener Webbrowser (1995) abgelöst.

Verschwindet er wirklich – oder doch nicht ganz?

Jedenfalls wird es in Zukunft (spätestes im Juni 2022) nicht mehr so einfach möglich sein, den Microsoft Internet Explorer unter Windows 10 zu starten.

Für alle Kunden die unsere Hardwarepakete verwenden hier schon die Entwarnung! Bei den von uns ausgelieferten Windows-Betriebssystemversionen handelt es sich um ein Windows LTSB (Long Term Servicing Branch) bzw. Windows LTSC (Long Term Servicing Channel). Diese unterliegen anderen Updatezyklen. Selbst Geldautomaten arbeiten mit diesen Versionen. (https://www.giga.de/downloads/windows-10/specials/windows-10-ltsb-einfach-erklaert-download-moeglich/)

Anders jedoch hat Microsoft bei “HOME” Versionen das Rollout des Updates bereits gestartet. Das sind jene Systeme, die bei jedem bekannten Elektrogroßmarkt oder anderen Online-Riesen günstig gekauft werden können.

So, und nun? (Ab jetzt wird es ein bischen technisch)

Der Microsoft Internet Explorer ist sehr tief im Windows Betriebssystem verankert. Über die Jahre (hier sei nochmals auf das Jahr 1995 hingewiesen) haben etliche Großkonzerne Ihre Intranetanwendung für den Microsoft Internet Explorer entwickelt.
Die Migration dieser Anwendungen auf die neue Chromium-Engine des Microsoft Edge ist komplex und kann sehr lange dauern. Die dafür angebotene “Notlösung” nennt sich “IE-Modus in Edge”. Und hier die gute Nachricht: Diese Notlösung wird unter Windows 10 bis 2029 im Microsoft Edge Browser enthalten sein. (https://www.golem.de/news/browser-im-ruhestand-internet-explorer-wird-ab-2022-nicht-mehr-unterstuetzt-2105-156631.html).

Um das ganze in der Handhabung für Unternehmen zu vereinfachen, gibt es für den Microsoft Edge Browser den “IE11 Enterprise Mode”. Dieser erlaubt es, URLs in der Microsoft Edge Chromium-Engine mit der Internet Explorer Trident-Engine aufzurufen.

Wir beobachten die Sachlage natürlich seit langem genauestens, weshalb die aktuellen CashLine-Installer auf unserer Support-Website dafür bereits vorbereitet sind.

…und – Microsoft Windows 11 ???

Vor einem Jahr hieß es noch dass es Windows 11 nicht so schnell geben wird. Aber auch die COVID Krise hat den Global Player im Bereich von Betriebssystemen erreicht und der Riese begann sich neu zu orientieren.
“Microsoft Teams” ist das neue Stichwort und wird zentraler Bestandteil des neuen Betriebssystem Windows 11.

Ob der “IE-Modus in Edge” unter Windows 11 noch verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Jedenfalls halten wir Dich darüber am Laufenden.

zurück zur Übersicht

Comments are closed.